Gründung des Frauenvereins

Gründung

Im November 1878 wurde mit 16 Frauen zusammen der 'freiwillige Armenverein' heutige Frauenverein Unterstammheim durch Pfarrer Greminger gegründet. Der Vereinszweck war die freiwillige Armenpflege für Kinder, Kranke und Wöchnerinnen, die von der öffentlichen Armenpflege nicht beachtet wurden.

Anfänglich wurden die Bedürftigen mit Kleidern, Schuhen und Essen aus Spenden versorgt. Später wurden auch Mahlzeiten verabreicht und Weihnachtsgeschenke verteilt.
Während den Kriegszeiten unterstützten die Frauen des Vereins die überlasteten Bauernfrauen, deren Männer an der Grenze standen.

1940 wurde der freiwillige Armenverein zum Frauenverein Unterstammheim umbenannt. Die Hauptaufgabe des Vereins blieb weiterhin die Unterstützung von Armen und Kranken.
Ab diesem Zeitpunkt wurden auch Vorträge und Ausflüge organisiert.


und heute?

auch heute setzt sich der Frauenverein Unterstammheim für soziale Aufgaben ein, vorallem durch Zeit, die wir zum Beispiel bei gemeinsamen Spielnachmittagen oder bei Rollstuhlfahrten mit Älteren verbringen.

...und es wird viel für die Frauen im Dorf angeboten, wie interessante Vorträge, Kurse, Ausflüge, ...

Ein motiviertes Vorstandsteam ist stetig besorgt neue Ideen umzusetzen und den Frauen im Stammertal ein abwechslungsreiches und geselliges Programm zu bieten.